Mittwoch, 12. Dezember 2018, 00:46 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kyuunin. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Koketsu Fenikkusu Männlich

Jigoku no Tsubasa

Beiträge: 74

Geschlecht: Männlich

0 Auszeichungen

Themenstarter Themenstarter

1

Sonntag, 15. Januar 2012, 15:15

Koketsu Fenikkusu's Skorpione


(Quelle = Bildlink)

Name:
Kurora (Crawler)

Geburtsdatum/Alter:
24.3 14 v. Zen Saiki / 20 Jahre alt

Größe:

Rumpflänge: 33cm, Schwanz: 24 cm

Gewicht:
3kg

Geschlecht:
männlich

Rang:
D-Rang

Dorfzugehörigkeit:
-

Beherrschte Elemente:
Doton

Jutsu:

Ninjutsu:

E-Rang:
Henge no Jutsu (Transformation Technique) (guter Umgang)
Kakuremino no Jutsu (Magic Cloak of Invisibility Technique)

D-Rang:
Kinobori no Waza (Act of Tree Climbing) (guter Umgang)
Shikoko Fuuin (Finger Engraving Seal)

C-Rang:
Dochuu Eigyo (Underground Fish Projection) (guter Umgang)
Tsuchi Bunshin no Jutsu (Earth Clone Technique) (guter Umgang)
Kuchiyose - Tobidougu (Spiritualism - Projectile Weapons) (k.F.n.)

Genjutsu:

C-Rang:
Magen - Ittan-momen (Demonic Illusion - One-tenth Hectare of Cotton)
Magen - Sawa Daichi (Demonic Illusion - Swamp Earth)

Inventar:

auf dem Kopf:
- Schriftzeichen (Inhalt: 1 Headset, welches passend zu Jinai's Headset konfiguriert ist, um eine schnelle Kommunikation zu ermöglichen.)

auf der Schwanzspitze:
- Schriftzeichen (Inhalt: 1 Tuch für Kakuremino Jutsu, welches bei Beschwörung so fällt, dass es den gesamten Skorpion bedeckt.)

Kampfstil:
Kurora ist kein direkter Kämpfer, sondern mehr als eine Art Aufklärungseinheit tätig. Er dient zum Auskundschaften von Gegenden, kann dank seines Headsets dabei sogar Informationen direkt übermitteln. Desweiteren ist er dadurch als Abhörwanze nutzbar, solange er nahe genug an die Gesprächsteilnehmer herankommt und unbemerkt bleiben kann. In selteneren Fällen wird Kurora dank des Giftes in seinem Schwanz auch als Drohne eingesetzt, um gezielt Feinde zu eliminieren, jedoch muss dieser Angriff präzise in eine Stelle erfolgen, die eine leichte Verbreitung des Giftes ermöglich oder gleich lebenswichtige Organe stark in Mitleidenschaft zieht, um ein Gelingen der Mission zu gewährleisten. Aufgrund der Tatsache, dass normale Skorpione auch in der Natur zu lebensgefährlichen Angriffen neigen, ist außerdem die Wahrscheinlichkeit geringer, dass der Tod als gezieltes Attentat identifiziert wird.

Stärken:
Kurora's Stärken liegen in der Benutzung von Nin- und Genjutsu, um unbemerkt zu bleiben, oder den Gegner zu verwirren oder abzulenken, um einen guten Angriffsmoment zu kreieren oder von sich selbst abzulenken, wenn er kurz davor ist, entdeckt zu werden. Außerdem ist er überdurchschnittlich schnell, was für seine Missionen nur von Vorteil ist, ebenso wie seine erhöhte Ausdauer, was ihm die Fähigkeit verleiht, schneller als gewöhnliche Skorpione größere Strecken zurückzulegen. Dazu kommt noch eine überdurchschnittlich ausgeprägte Präzision, welche nötig ist, um aus den kleinen und seltenen Angriffen, die er ausführt, eine ernsthafte Bedrohung zu machen.

Schwächen:
Kurora besitzt nur eine eher gering ausfallende Intelligenz, was es ihm schwerer fallen lässt, mit auftretenden Komplikationen fertig zu werden, allgemein ist er eher darauf aus, exakte Befehle auszuführen, weshalb das Headset unerlässlich ist, damit sein Ziel stetig klar bleibt und er auf bestimmte Situationen entsprechend reagieren kann. Dies bedeutet ebenfalls, dass er damit Probleme hat, alleine zu arbeiten, ihm fehlt eine gewisse Selbstständigkeit. Desweiteren stellt er für stärkere Gegner kaum eine ernstzunehmende Bedrohung dar und müssen nahezu fahrlässig reagieren, damit er an die richtigen Stellen herankommt, um ihnen tödliche Stiche zu bescheren, einen Einzelkampf würde er hoffnungslos verlieren, weshalb er in solchen Situationen eher auf Flucht auf ist. Seine wenigen gesammelten Erfahrungen bisher flößen ihm dazu noch einen Respekt vor jeder Gefahr ein, die ein Auftrag mit sich bringt, man könnte auch sagen, dass er ziemlich ängstlich sein kann und vor waghalsigeren Einsätzen eher zögert oder sogar die Kooperation verweigert.

Besonderheiten:
Wie alle Skorpione, ist ein Toxin in seinem Schwanz enthalten, welches er bei einem Stich injizieren kann. Das Gift des Kurora entspricht jedoch einem eher gewöhnlich starkem Gift, was nur bei unzureichender oder komplett mangelnder Behandlung zu ernsthaften Verletzungen bzw. Tod führt.

Persönlichkeit:
Kurora spielt sich als kleiner Draufgänger auf und präsentiert sich mutig und waghalsig, wenn es jedoch drauf ankommt, kneift er aber den Schwanz ein. Allgemein ist er stark von sich überzeugt und würde niemals zugeben, dass er vor Gefahren fliehen würde. Er hat starke Ambition, einer der stärksten Skorpione zu werden und ist stolz darauf, jetzt schon eine nützliche Funktion zu haben, wenn er auch in der Kommandoleiter ganz unten steht, schließlich ist er bisher nur ein weniger bedeutendes Jungtier. Auf Mission versucht er sein Bestes, um ruhig zu bleiben, nicht in Panik zu geraten und Befehle auszuführen, jedoch fällt es ihm schwer, diese Ruhe im Angesicht von einer Bedrohung zu wahren, da er bisher noch nie ernsthaft verletzt wurde oder eine größere Sache vermasselt hat, und das soll seiner Ansicht nach auch so bleiben.
Sollte man bemerken, wie weit unten er in der Befehlskette noch steht und unerfahren ist, oder gar seine Feigheit ansprechen, kann er ziemlich schnell sauer werden und zögert auch nicht, mal seine Scheren gegen Fenikkusu einsetzen, um sie daran zu erinnern, wer hier angeblich der Boss ist. Respektlosigkeit ihm gegenüber kann schnell dazu führen dass er beleidigt ist und Kooperation verweigert, und schließlich wieder den Heimweg antritt, auch wenn er kaum inmitten eines Einsatzes sie in Stich lassen würde.

Wichtige Ereignisse:
6 nach Zen Saiki: erste Begegnung mit Fenikkusu

Diagramm:
When the flames settle, we shall see who stands.
Steckbrief || Jutsu || Feni, Scorp-Mistress! || Logbuch

Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von »Koketsu Fenikkusu« (11. Februar 2012, 23:20)

  • Zum Seitenanfang

Koketsu Fenikkusu Männlich

Jigoku no Tsubasa

Beiträge: 74

Geschlecht: Männlich

0 Auszeichungen

Themenstarter Themenstarter

2

Sonntag, 15. Januar 2012, 16:44


(Quelle )

Name:
Suna no kyoufu (Sand Terror)

Geburtsdatum/Alter:
27.6 120 v. Zen Saiki / 126 Jahre alt
Größe:
Rumpflänge: 1,50m, Scherenlänge: 2m, Schwanzlänge: 2,50m

Gewicht:
250kg

Geschlecht:
männlich

Rang:
B-Rang

Dorfzugehörigkeit:
-

Beherrschte Elemente:
Doton

Jutsu:

Ninjutsu

E-Rang:
Henge no Jutsu (Transformation Technique) (guter Umgang)

D-Rang:
Kinobori no Waza (Act of Tree Climbing) (guter Umgang)
Shikoko Fuuin (Finger Engraving Seal)

C-Rang:
Dochuu Eigyo (Underground Fish Projection) (guter Umgang)
Tsuchi Bunshin no Jutsu (Earth Clone Technique) (guter Umgang)
Kuchiyose - Tobidougu (Spiritualism - Projectile Weapons) (k.F.n.)

B-Rang:
Doru no Jutsu (Mud Technique) (guter Umgang)
Doryuusou (Earthen Rising Spears) (guter Umgang)

Genjutsu:

C-Rang:
Magen - Ittan-momen (Demonic Illusion - One-tenth Hectare of Cotton)
Magen - Sawa Daichi (Demonic Illusion - Swamp Earth)

Taijutsu:
Gouwan (Strong Arm) (guter Umgang)

Inventar:

auf dem Rücken:
- Schriftzeichen (Inhalt: 1 Sattel, auf dem bis zu drei Personen eng beisammen passen.)

am Ohr:
- Schriftzeichen (Inhalt: 1 Headset)

Kampfstil:
Von der untersten Stufe des Kundschafters hat sich dieser Skorpion eindeutig befreit, was ihm den ehrfurchtgebietenden Titel "Suna no Kyoufu" verleihte. Als angesehener Skorpionkrieger sucht dieses Tier stetig den offenen Kampf mit den Feinden und geht nicht gerade zimperlich mit ihnen um. Taijutsu sind seine Spezialität, in all den Jahren hat es mehr Zeit mit exzessivem körperlichen Training verbracht als damit, irgendwelche Jutsu zu lernen. Nur wenige Ninjutsu und ein Taijutsu befand es für wichtig genug, um sich dieses zu Gemüte zu führen, schließlich ist für einen Skorpion die Wahl der Jutsu auch ziemlich eingeengt. Die Jutsu, die es allerdings drauf hat, sitzen perfekt. Genjutsu benutzt Suna no Kyoufu nur selten, sind aber stetig einsatzbereit.
Aus der Ferne angreifend wird man ihn wohl nie antreffen, denn sein gesamtes Repertoire besteht auf Nahkampfangriffen oder Attacken aus kurzer bis maximal mittlerer Distanz, weswegen es ratsam ist - vor allem aufgrund des giftigen Stachels - auf Abstand zu bleiben. Was bei dem großen Tempo natürlich nicht gerade einfach zu realisieren ist. Ist man jedoch einmal zu nahe und kassiert einen Angriff mit voller Breitseite, dürfte man jedoch mit mehr als nur Muskelkater am nächsten Morgen aufwachen.

Stärken:
Die Stärken von Suna Kyoufu sind pure Gewalt. Auf seine Taijutsu ist er besonders stolz, da seine Kraft überdurchschnittlich ausgeprägt ist, was ihm die Fähigkeit verleiht, stark und mit einer gewaltigen Wucht zuzuschlagen, manche sagen sogar, er könnte selbst größere Felsen zertrümmern. Zu dieser enormen Kraft gehört eine genauso enorme Ausdauer, weswegen sich Kämpfe gegen ihn, die man gewinnen will, zwangsweise in die Länge ziehen werden, da die Erschöpfungsgrenze dieses Skorpions verdammt hoch liegt. Außerdem ist er ziemlich schnell, welches ihm dabei hilft, Flüchtige zu verfolgen und zur Strecke zu bringen und größere Distanzen schnell zu überwinden, weshalb Sona no Kyoufu von Fenikkusu auch öfters als Reittier benutzt wird. Ebenfalls weiß der Sandterror sein Chakra zu kontrollieren und geplant einzusetzen, auch wenn diese Fähigkeit bei dem sowieso schon leicht erhöhten Chakra-Vorrat nicht unbedingt bedingungslos notwendig ist.

Schwächen:
So stark die Attacken des Skorpions auch sind, ihnen mangelt es etwas an Präzision, da diese nur unterdurchschnittlich gut ausgeprägt ist und nicht so intensiv wie Kraft, Ausdauer und Tempo von ihm trainiert wurde. Vorallem im Bereich der Genjutsu mangelt es dem Kuchiyose an weiterführenden Kenntnissen, nur die Grund-Jutsu in der Skorpionenausbildung wurden von ihm übernommen, diese kann er jedoch einigermaßen gut einzusetzen, ist jedoch gegen gegnerische Genjutsu meist schutzlos ausgeliefert. Seine Intelligenz ist ebenfalls nicht so gut entwickelt wie seine anderen Fähigkeiten, vor allem kann man sein taktisches Verhalten in keinster Weise als intelligent bezeichnen. Er gehorcht nicht bedingungslos und führt nicht alle Befehle aus, verdeckte Operationen oder Tarnung liegen ihm fern, und ab und zu kommen Konflikte zwischen ihm und Fenikkusu auf, wer hier eigentlich wessen Kommandant ist. Sollte man ihn verärgern, wird dazu geraten, sich in Sicherheit zu bringen, denn alles gefallen lässt sich das Wüstentier sicherlich nicht. Im Kampf kann es unvorsichtig werden, da das einzige Ziel die direkte Zerstörung der Feinde ist, weshalb er ein gewisses Risiko besitzt in Hinterhalte und Fallen zu geraten.

Besonderheiten:
Wie alle Skorpione besitzt auch Suna no kyoufu ein Gift in seinem Schwanz, dieses ist hochgradig gefährlich und führt sicher zum Tode, sollte die Ausbreitung des Giftes nicht schnell zumindest verlangsamt werden und später ein spezielles Antidot verreicht werden.

Persönlichkeit:
Suna no Kyoufu ist eine besessene Kriegsmaschine, was immer auf die Tötung von Feinden hinarbeitet, am besten auf frontalen Wegen. Fast ausschließlich kreisen seine Gedanken nur um den nächsten oder vergangenen Kampf und wann seine Scheren wohl wieder den süßen Geschmack von Blut schmecken können. Er kann sehr vorlaut werden und Leute herumkommandieren, auch wenn diese in der Befehlskette über ihm stehen, weswegen er eigentlich nur im Kampf beschworen wird, um kurz zu helfen, und dann wieder ganz schnell zu verschwinden, bevor er irgendwelche Leute verärgern kann oder eben als schnelles Transportmittel. Ein angenehmer Weggefährte ist er sicherlich nicht, da er ständig nur auf sich und seine Erfolge fixiert ist - ein Versagen hat laut ihm nie statt gefunden - und er denkt eigentlich immer nur an sich und hört anderen kaum zu, was zu einem stetigen Streit zwischen ihm und Fenikkusu um das Kommando führt.

Wichtige Ereignisse:
6 n. Zen Saiki: erste Begegnung mit Fenikkusu

Diagramm:
When the flames settle, we shall see who stands.
Steckbrief || Jutsu || Feni, Scorp-Mistress! || Logbuch

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Koketsu Fenikkusu« (11. Februar 2012, 23:20)

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen