Dienstag, 11. Dezember 2018, 20:26 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kyuunin. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 140

Geburtstag: 28. Februar 1990 (28)

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Konoha

21 Auszeichungen

Themenstarter Themenstarter

1

Donnerstag, 27. August 2009, 03:22

Genya Clan





Dorf: Sunagakure

Beschreibung:
Symbolisiert durch die Tatze des Ichibi no Shukaku, sind die Mitglieder des Genya Clans auf Sandmanipulation eingestellt. Dies geschieht durch die Vereinigung der Elemente Fuuton und Doton zum Mischelement Saton. Innerhalb von Sunagakure gelten sie als vollwertiger Teil der Gemeinschaft und finden besonders im Bereich der Verteidigung des Dorfes ihre Stellung.

Clangeschichte:
Die Geschichte dieses Clan ist entscheidend auf zwei Personen, sowie auf den bedrohlichen Bijuu Ichibi no Shukaku zurückzuführen. So hörte der erste namentlich bekannte Mensch, welcher das Element der Wüste unter seine Kontrolle bringen konnte, auf den Namen Sabaku no Gaara, welcher später den Rang als Godaime Kazekage innehatte. Diesem war die Gabe der Wüste jedoch nur durch Shukaku gegeben, welcher in Gaara noch während der Schwangerschaft seiner Mutter versiegelt wurde. Dies war wohl auch der Grund, warum es Shukaku möglich war, die DNS Gaara's geringfügig zu verändern, so dass dieser auch noch nach der Extraktion des Bijuu durch Akatsuki weiterhin Saton nutzen konnte.

Lange schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, ehe durch den Tod Gaara's die Fähigkeit der Kombination von Doton- und Fuuton-Chakra versiegen würde. Doch das Schicksal hatte eine andere Wendung vorhergesehen. Eine junge Kunoichi aus den Reihen des Kedouin Clans trat in das Leben Gaara's. Die beiden verstanden sich gut, ohne jemals eine feste Beziehung im Sinn gehabt zu haben. Vielmehr unterrichte Gaara Kibou, wie ihr Name lautete, und ließ sich durch ihre angeborenen Fähigkeiten auch selbst von ihr kopieren. Er hegte nicht den Gedanken, sie eines Tages als Double einzusetzen, er wollte lediglich das Optimum aus seiner ehrgeizigen Schülerin herausholen.

Gaara war generell gesehen die erste Person, welche Kibou in ihrem Leben kopierte, und gerade dieser Umstand sollte den Anfang eines neuen Clans bedeuten. Durch einen genetischen Defekt ihres eigenen Kedouin Bluterbes setzte sich diese Kopie des Kazekage in Form von Intronen in ihrer DNS fest. Diese rezessiven Gene blieben für sie selbst unentdeckt, sollten jedoch bedeutenden Einfluss auf ihren Nachwuchs haben.

Drei Jahre nachdem Kibou ihren Unterricht beendet hatte, heiratete sie einen jungen Mann Mitte zwanzig, über den jedoch keinerlei weiter Informationen verblieben. Wenig später stellte sich heraus, das Kibou schwanger war und neun Monate später erblickte schließlich ihre Tochter Yomira das Licht der Welt. Diese entpuppte sich schnell als aufgewecktes Energiebündel und schritt den Weg einer Kunoichi. Bedingt durch das neuentstandene Bluterbe lagen ihre Element-Affinitäten auf Doton und Fuuton, welche sie schnell zu meistern lernte. Zu diesem Zeitpunkt wusste jedoch noch niemand, dass sie im Laufe der Jahre auch Saton zu kontrollieren lernen würde.

Im Alter von zweiundzwanzig Jahren war es schließlich so weit. Yomira, die es schon bis in den Rang einer Jounin geschafft hatte, obwohl sie niemals die Fähigkeiten der Kedouin beherrschen konnte, setzte unbewusst in einem Trainingskampf gegen die von ihr betreuten Genin Saton an. Zu Beginn völlig geschockt, verließ sie ihr Team und erforschte stattdessen das ungewohnte Bild des Saton. Nach einem Bericht beim Kazekage konnte vorerst kein Rückschluss auf die plötzlich aufgetretene Fähigkeit gefunden werden, was sich im Laufe der Zeit jedoch zum heutigen Wissensstand hin änderte.

Auch die Nachkommen Yomira's waren in der Folge befähigt, Saton zu nutzen. Hieraus entstand abschließend der Genya Clan, welcher mit der Zeit unter der Bevölkerung einen hohen Stellenwert erreichte. Schließlich war ja auch der verehrte Godaime Kazekage einst in der Lage gewesen, mit dieser Kraft das Dorf zu unterstützen.

Clanfähigkeiten:
Mitglieder dieses noch relativ jungen Clans sind in der Lage, Fuuton- und Doton-Chakra zu kombinieren, um so das sandige Element Saton zu erzeugen. Dieses ermöglicht ihnen, Sand durch Einsatz von Chakra zu verdichten, um so eine nur sehr schwer durchdringbare Defensive zu bilden, aber auch die generelle Ausführung von Jutsu, welche auf Saton basieren.

Ninjutsu

C-Rang:
Sabaku Fuyuu (Desert Sand Floating)
Suna Bunshin no Jutsu (Sand Clone Technique)
Suna no Tate (Shield of Sand)
Suna no Yoroi (Armor of Sand)
Suna Shigure (Sand Shower)
Suna Shuriken (Sand Shuriken)

B-Rang:
Gokusamaisou (Sand Prison Burial)
Sabaku Kyuu (Desert Coffin)/Sabaku Rou (Desert Prison)
Suna no Mayu (Cocoon of Sand)

A-Rang:
Kuusa Bouheki (Sky Sand Protective Wall)
Ryuusa Bakuryuu (Quicksand Waterfall Current)
Sabaku Sousou (Desert Funeral)/Sabaku Taisou (Desert Imperial Funeral)
Shukaku no Hoko (Halberd of Shukaku)
Shukaku no Tate (Shield of Shukaku)

Wichtige Angehörige:
Sabaku no Gaara (verstorben) gilt als die erste namentlich bekannte Person überhaupt, die Saton beherrschte.
Kedouin Kibou (verstoben) brachte mit ihrer Tochter Yomira das erste Mitglied des Genya Clans zur Welt.
Genya Yomira (verstorben) gründete nach Entdeckung ihrer Fähigkeiten und Anerkennung durch die Dorfoberhäupter den Genya Clan.
Genya Heseki stellt das aktuelle Oberhaupt des Clans dar.

Wichtige Ereignisse:
96 vor Zen Saiki: Beginn der Schulung von Kedouin Kibou durch den Godaime Kazekage Sabaku no Gaara.
84 vor Zen Saiki: Geburt von Genya Yomira
62 vor Zen Saiki: erste Entdeckung der Saton-Fähigkeiten von Genya Yomira
40 vor Zen Saiki: Annerkennung der Genya als eigenständiger Clan

Besonderheiten:
Mitglieder des Clan sind meist deutlich einfach zu erkennen, da sie ein Behältnis mit sich führen, in dem sich Sand befindet, welcher oft Chakra-getränkt ist. Dennoch ist es keine Sicherheit, dass jedes Mitglied ein eben solches mit sich führt. Ebenso kann Gestein durch die Doton-Technik Moguragakure no Jutsu (Mole Hiding Technique) oder Ähnliches zu Sand zersetzt werden.
Hyuuga Akio – Genin ; Hyuuga Akio's Jutsu ; Hyuuga-Clan ; Kaninchen ; Logbuch



Gründer des Faultier-Signaturen-Fanclub e. V.

___


___

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hyuuga Akio« (27. August 2009, 14:27)

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen