Dienstag, 21. August 2018, 08:58 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

[Mission] Himmelsleiter

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kyuunin. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 91

Geburtstag: 28. Februar 1990 (28)

2 Auszeichungen

Themenstarter Themenstarter

1

Samstag, 8. Mai 2010, 11:38

Himmelsleiter

<--- Schnittpunkt

"Ausruhen könnt ihr euch, wenn ihr tot seid. Ein bisschen mehr Moral. Ihr schafft die Mission schon irgendwie." Jaja, mit Widerspruch und Ablehnung hatte Yuuka schon im Vorhinein gerechnet, aber im Grunde war wohl sowieso jedem der Drei klar gewesen, dass es keine Ausflüchte gab. Immerhin ging es hier auch um ihre Vergütung. Wer nicht arbeitete, bekam auch keine Geld. So war das nun einmal. "Um was es im Detail geht, erkläre ich euch, wenn wir das Dorf verlassen haben."

Vor den großen und schweren Toren Kirigakures eingefunden, konnte die Mission nun endlich in die Vollen gehen. Nun ja, eine Sache war noch zu erledigen, denn nur vielleicht und auch nur eventuell sollte vorher noch gesagt werden, um was sich der Auftrag überhaupt handelte. "Also meine Lieben, bei dieser Mission geht es um Folgendes. Ein älterer Herr möchte seiner Ehefrau zum diamantenen Hochzeitstag die Lieblingsblumen seiner Frau schenken. Versagen ist für uns also absolut Tabu, denn Anlässe dieser Art kommen ja nicht jeden Tag vor. Ist es nicht einfach nur süß, dass diese Menschen sich solange die Treue halten und sich auch jetzt noch solche Überraschungen ausdenken? Wie dem auch sei, sollen wir nun auf die Suche nach Himmelsleitern gehen. Klingt einfach, ist es aber nicht, denn diese Blumen sind sehr selten. Aus Informationsquellen geht hervor, dass es im Umkreis von satten 30 Kilometern um das Dorf herum hier und dort diese Blumen gibt. Darum habe ich euch auch mit den Funkgeräten ausgestattet. Es ist unerlässlich, dass ihr euer Suchgebiet perfekt koordiniert. Diese Mission wird zeigen, ob ihr als Team arbeiten könnt. Wenn ihr scheitert und wieder nur die Einzelgänger mimt, machen wir Zirkeltraining, bis ihr aus den Ohren blutet und obendrein dürft ihr dann unserem Auftragsgeber verklickern, dass ihr nichts gefunden habt. Streng euch also an!" Kurz hielt die Jounin inne und ließ ihre Worte wirken. Vielleicht war sie etwas hart gewesen, aber bei der soften Methode hätte es nur wieder Diskussionen gegeben. "Yuusha Kurono, du führst dein Team an! Es wird Zeit, dass jeder von euch das Ruder übernehmen kann. Man kann sich nicht immer nur auf Aoi verlassen. Mit Feindkontakt ist während dieser Mission nicht zu rechnen. Es wird wohl kaum ein psychopatischer Killer auftauchen und euch daran hindern wollen, dass ihr ein paar Blumen pflückt. Ich für meinen Teil werde euch während der Mission ausschließlich überwachen und nicht im geringsten Helfen. Alles klar? Dann Abmarsch!"
  • Zum Seitenanfang

Yuusha Kurono Männlich

Koyuu Kekkai

Beiträge: 109

Geburtstag: 16. Januar

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Kirigakure

Beruf: Ninja

1 Auszeichung

2

Samstag, 8. Mai 2010, 23:33

<--- Schnittpunkt

"Teamleiter? ICH?"
Für Kurono war es unklar, was dies alles zu bedeuten hatte. Wieso gerade er, wo er der letzte ist den man mit solch einer Aufgabe betrauen sollte? An sich war ihm ja selbst klar, dass er in solchen Dingen Übung benötigte, doch weshalb musste sie das machen, wo sie doch eine für Yuuka wichtige Mission erledigen mussten?
>>Ich sollte es positiv sehen, denn während dieser Mission bin ich Commander Kurono!<<
Der Genin grinste bei diesem Gedanken, dass er unerlässlich für diese Mission war und (fast) die oberste Kontrolle hatte.
"Also gut, ihr habt Yuuka-sensei gehört! Da wir dieses Gebiet nicht schaffen ohne uns zu trennen, teilen wir uns auf und suchen, aber dabei sollten wir uns trotzdem nicht zu weit von einander entfernen."
Der Gedanke, dass irgendein kranker Psychopath auf sie wegen der Blume Jagd machen würde war natürlich unsinnig, aber dass Unfälle passieren konnten war etwas, was natürlich sein könnte und genau deshalb wäre es unsinnig sich weit voneinander zu entfernen, denn wozu waren die Funkgeräte sonst da wenn man nicht schnell genug da sein könnte um zu helfen?
"Fangen wir beim Gebiet vor uns an. Yumi, du übernimmst bitte den Bereich links und sendest etwa alle 15 Minuten einen kurzen Lagebericht zusammen mit einer kurzen Beschreibung wo du bist. Aoi, für dich gilt das selbige nur dass du das rechte Gebiet übernimmst. Ich übernehme den Bereich zwischen euch Beiden und tue das selbe."
Für ihn war solch ein Vorgehen am sinnvollsten, da man somit immer wusste wo die anderen sind und somit eine Verfolgung im Falle des Falles leichter werden würde. Der Genin wirkte ungewohnt selbstsicher in seinen Anweisungen, was wohl auch daran liegen konnte, dass er es von seinem Idol abschaute - seinem eigenen Vater der ihm einmal erklärte wie soetwas von statten ging.
"Nach einer Stunde treffen wir uns wieder hier und besprechen die weiteren Anweisungen, sollten wir die Blume nicht gefunden haben. Geben wir unser Bestes! Iku ze!"
Nun war es an ihnen allen zu beweisen, dass sie kein riesengroßes Training benötigten und in der Lage waren teamfähig zu handeln!
>>Ich hoffe mal, dass alle glatt läuft, denn es wäre eine Blamage wenn ich als Teamleiter diese Mission nicht durchbekäme..<<

  Spoiler Spoiler

I am the bone of my sword
Steel is my body and fire is my blood
I have created over a thousand blades
Unknown to death nor known to life
Have withstood pain to create many weapons
Yet those hands will never hold anything
So as I pray - Unlimited Blade Works
Du bist mir eh verfallen Kurono

Signaturbild von Kyokuko Tsuki
  • Zum Seitenanfang

Suzuki Yumi

LIPGLOSSFREAK ! <3

Beiträge: 84

Geburtstag: 19. Februar 1993 (25)

0 Auszeichungen

3

Sonntag, 9. Mai 2010, 02:27

<--- Schnittpunkt

Glücklich, mit einer neuen Waffen verließ das Mädchen stolz den Laden. Verträumt spazierte sie die Straße entlang, bis sie etwas von der Seite piekste. Das Mädchen zuckte leicht auf und sah Yuuka neben sich. Bevor sie die Möglichkeit hatte ihren Sensei zu begrüßen, oder überhaupt irgendetwas zu sagen, erzählte Yuuka von einer Mission und drückte ihren Genin Headsets in die Hände. Auch Yumi hatte keine Lust auf eine Mission, nicht nach so einem Tag. Ihre Freunde waren der gleichen Meinung und versuchten Yuuka Sensei zu überreden, doch wie erwartet war es zwecklos. Yumi seufzte nur und wartete ab, was es noch zu berichten gab. Unter einer Himmelsleiter konnte sie sich noch nichts vorstellen. Den ersten Gedanken, dass es eine Leiter ist die in den Himmel ragt, schloss sie aus und musste innerlich lachen. Zwar waren die drei Freunde schon kaputt, doch klang diese Mission nicht gerade schwer- bis Yuuka Sensei ihr Team weiter aufklärte. Es war eine seltene Blume, die zu finden war. Konnte dieser Herr nicht einfach eine normale Blume verschenken? Musste sie so selten sein und dann auch noch so weit weg? Yumi verstand die alten Menschen echt nicht, warum machten sie sich das Leben nur schwer, oder besser gesagt das Leben von Aoi, Kurono und ihr ? Doch eine Wahl hatten die drei trotzdem nicht also mussten sich ihren Schicksal stellen. Das Kurono zum Teamleiter ernannt wurde störte Yumi nicht, eher der Gedanke an das Zirkeltraining, wenn sie die Mission vergeigen würden. Diesesmal hatte Yuuka es auf die Teamarbeit abgesehen, welche im Kampf gegen Yuuka nicht gerade prikelnd war. Kurono war überrascht als Yuuka ihn zum Teamleiter ernannte, doch kurz darauf klang er schon wieder sehr selbstbewusst und teilte den beiden Mädchen ihre Aufgaben zu.
"Also gut, ihr habt Yuuka-sensei gehört! Da wir dieses Gebiet nicht schaffen ohne uns zu trennen, teilen wir uns auf und suchen, aber dabei sollten wir uns trotzdem nicht zu weit von einander entfernen."
"Fangen wir beim Gebiet vor uns an. Yumi, du übernimmst bitte den Bereich links und sendest etwa alle 15 Minuten einen kurzen Lagebericht zusammen mit einer kurzen Beschreibung wo du bist. Aoi, für dich gilt das selbige nur dass du das rechte Gebiet übernimmst. Ich übernehme den Bereich zwischen euch Beiden und tue das selbe."
"Der Chef hat gesprochen", kommentierte die Genin grinsend. Kuronos Anweisungen klangen gut und Yumi nickte. Kurz darauf verschwand sie in ihrem Gebiet.

"Also wenn ich eine seltene Blume wäre wo würde ich wachsen? ", sprach sie zu sich selbst. Dann schaute sie sich in der Gegend um und analysierte das Gebiet. Eine grüne Wiese auf der ein paar Gänseblümchen wuchsen, ein paar Bäume, Vögel, und etwas weiter weg waren große Felsen zu sehen. "Schön und gut und wie erkenne ich das Ding?" Auf der Wiese pflückte sie ein Blümchen und betrachtete es. "Ein ganz gewöhnliches Gänseblümchen. Klein aber Fein. So eine Blume würde es doch auch tun.." Das Gänseblümchen steckte sie sich in ihr Haar.
Die Himmelsleiter musste auffällig sein und anders als die anderen. Zumindestens anders als ein Gänseblümchen. Dem Namen Himmelsleiter zu Folgen dachte das Mädchen an eine Blume, die auf höheren Gebieten wuchs. Also machte sie sich auf den Weg zu den Felsen und schaute sich währenddessen in der Gegend um. Als sie vor dem Felsen stand betrachtete sie ihn von unten nach oben. Besonders hoch und groß war er nicht, doch wollte sie ihn erstmal besteigen und begutachten. "Also dann mal ab in die Höhe".
Stecki Jutsu Logbuch


ALMIGHTY KEY
  • Zum Seitenanfang

Gin Aoi

|kawaii suterususentouki|

4

Montag, 10. Mai 2010, 21:43

cf: Schnittpunkt

Das war ja klar gewesen. Trotz vielem Widerspruch und das von allen Seiten, außer natürlich von der Yuukas wurde die Mission durchgezogen. Wer hätte was anderes erwartet? Aoi jedenfalls nicht. Die Aufgabe war schon beschlossene Sache gewesen als Yuuka die Idee dazu gehabt hatte... >>Manchmal ist es wirklich unausstehlich am kürzeren Hebel zu sitzen.<< dachte Aoi schmollend und dackelte hinter ihrem Team hinterher. Nach einiger Zeit erreichte das Team die Wälder Kirigakures und erhielten von Yuuka sogar ihre Aufgabe... Welch Wunder! Und so schwierig klang das ganze nicht einmal. Es galt eine komische Blume namens „Himmelleiter“ zu finden, die das Hochzeitsgeschenk für eine Frau darstellen sollte und plötzlich dämmerte es Aoi. Sie kannte diese Pflanze und eigentlich hätte ihr das schon viel früher klar werden müssen, immerhin hegte und pflegte sie den Garten ihrer Mutter und kannte sich mit Blumen einigermaßen gut aus. Aber nunja... Manchmal spielte das Gehirn einfach nicht das gleiche Spiel wie sie. Nach der kleinen Erläuterun, der Bekanntgabe des Teamführers, welcher zur Überraschung des Tages Kurono war und nach Kuronos Befehlen fing die Mission auch schon an. Brav zog die Genin ihr Headset an und marschierte in den Bereich den sie absuchen sollte. Nach einigen Schritten stoppte sie jedoch und schaute sich um. „Verdammt... Wenn ich jetzt einfach los gehe verlauf ich mich...“ murmelte die Rosahaarige und überlegte sich etwas um ihren Standort klar zu machen. Nach wenigen Sekunden zog sie ein Kunai aus ihrer Tasche und spazierte weiter, während sie in regelmäßigen Abschnitten einen Pfeil in einen der Bäume ritzte. So konnte sie wenigstens wieder hier raus finden... Oder man konnte sie finden, wenn sie es selber nicht mehr auf die Reihe bekam...

„Hop.“ gemütlich stieg Aoi über einen etwas größeren Ast und schaute sich um. „Nichts... Nur normale Blumen.“ jammerte sie, während sie die Gegend mit ihrem Blick förmlich abgraste. „Wieso auch so ne doofe Blume.. Zumal er sich nicht mal selber anstrengt, sondern einfach uns an heuert. Sowas will ich aber nicht als Mann haben.. Soll er wenigstens was machen was er selber kann.“ moserte sie weiter vor sich hin. Plötzlich endete Aois Weg abrupt. Vor ihr erstreckte sich ein relativ breiter Fluss. Verärgert hob die Genin eine Augenbraue nach oben und blickte auf einzelne Steine, die im Wasser lagen. Vorsichtig tippte sie mit ihrem Fuß auf einen der Steine und... Siehe da, er hielt sie aus! Fröhlich sprang Aoi auf den ersten Stein und probierte den nächsten, der sie ebenso trug. Nach wenigen weiteren Steinen hatte sie schon beinahe das Ende erreicht, als sich plötzlich etwas neben ihrem Ohr tat. Zuerst war es nur ein kleines Rauschen und Knistern, doch im nächsten Augenblick brüllte ihr eine Stimme entgegen. „Jiseki hier. Die ersten 15 Minuten sind rum.. Wie siehts bei euch aus?“ erkundigte sich der „Teamleiter“. Erschrocken von der plötzlich zerrissenen Stille sprang die Genin mit einem Schrei auf, versuchte noch einen der Steine zu erwischen und rutschte - wie konnte es anders kommen? - aus. Mit einem lauten „Platsch“ landete sie im Wasser. Zu ihrem Glück war der Fluss nicht tief und sie saß lediglich bis zu ihrem Oberkörper im Wasser. Nichtsdestotrotz war sie pitschnass... Von oben bis unten. „Jiseki... Aoi hier...“ sagte sie und pulte sich ein Blatt aus ihrem Haar. „... Ich hab noch nichts gefunden. Dafür hab ich gerade... Dank dir, Jiseki ein unfreiwilliges Bad genommen.“ sagte sie mit ruhiger und gelassener Stimme und hielt kurz an, um nach wenigen Sekunden fortzusetzen. „Das zahlst du mir heim.“ grummelte sie dann hörbar und mit einer drohenden Stimme in ihr Mikro.
Kuchiyose ||| Gin Aoi ||| Jutsu ||| Logbuch
"Still waters run deep, yawning waters, deeper still"
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 91

Geburtstag: 28. Februar 1990 (28)

2 Auszeichungen

Themenstarter Themenstarter

5

Montag, 10. Mai 2010, 22:19

Da gingen sie hin und wussten vermutlich nicht einmal, wie die Blumen überhaupt aussahen. Nicht gerade die beste Idee, aber alle 3 würden es wohl früh genug merken. Nicht das es der Fehler der Genin gewesen wäre, aber ärgerlich war es schon ein bisschen. Yuuka hatte schlicht verpennt, ihrem Team das Bild mitzugeben, welches durchaus auffällig an der Missionsbeschreibung angeheftet war. Diese hatte sie wiederrum nur vorgelesen oder eher zusammengefasst, was das Team gleich mit einem Handicap in die Mission schickte. Das heißt, noch war es gar nicht so ärgerlich, denn Yuuka hatte noch nicht einmal gemerkt, was für einen Ausrutscher ihr das unterlaufen war. Und sowas schimpfte sich Jounin…

Nun mehr gut 10 Minuten strichen gefühlt unheimlich schnell in das Land und dann kam der Moment. Der Moment in dem sich Yuuka bewusst wurde, was sie doch für eine Dummheit angestellt hatte. Die ganze Zeit über hatte sie das Bild betrachtet, die Blume nach Schönheit gewogen, bis es ihr wie Schuppen von den Augen fiel. Symbolisch klatschte ihre eigene Hand gegen ihr Gesicht und schon war sie unterwegs. Hastig stolperte sie fast über einen Stein, fing sich aber noch einmal. Es könnte ja wohl kaum allzu lange dauern, bis sie einen der Genin wieder gefunden hatte. Gesagt getan, denn glücklicher Weise dauerte es wirklich nicht sonderlich lange. Aus dem Nichts huschend überraschte sie Yumi und drückte ihr das Bild in die Hand. "Hier, dass hilft vielleicht ein bisschen bei der Suche", erklärte sie kurz und tippte dann auf das Headset der jungen Dame. "Eventuell solltest du auch den anderen Beiden erklären, wie die Blume überhaupt aussieht. Zumindest Kurono sollte das doch ein wenig weiterhelfen. Na dann, sucht malt weiter."

Peinliche Geschichte, aber ganz so negativ war es nun auch wieder nicht. Immerhin wäre das Team, beziehungsweise Yumi somit gezwungen, detailreich mittel Headset zu beschreiben. Etwas, dass nicht jeden Tag verlangt werden würde, aber man wusste ja nie, was der nächste Tag so bringen würde. Übung konnte nie schaden, egal in welchem Alter und egal in welchem Rang.
  • Zum Seitenanfang

Yuusha Kurono Männlich

Koyuu Kekkai

Beiträge: 109

Geburtstag: 16. Januar

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Kirigakure

Beruf: Ninja

1 Auszeichung

6

Sonntag, 16. Mai 2010, 23:02

Bäume, Bäume und noch mehr Bäume abgesehen von Gebirge und Gräsern. So sah Kuronos Umgebung aus und bot weniger Abwechslung für den abenteuerlustigen Genin. Seine Aufgabe war es eine Himmelsleiter zu finden und genau diese Aufgabe nahm der Genin sehr ernst!
>>Eine Himmelsleiter.. Vom Namen her würde ich tippen, dass diese Blume nach oben schaut.. vielleicht auch weiter oben wächst.. Mein Vater sagte, dass man bei Missionen an das einfachste denken musste, also wäre das doch eine Blume welche wie eine Leiter aussieht! Ich habs!<<
Damit war auch die Mission für den Yuusha vollkommen genau erklärt und er wusste wonach er suchen sollte. Unter den bekannten Blüten war für Kurono nicht viel bekanntes dabei, genauer gesagt wusste er nur von zwei der unzähligen Blumen und die restlichen waren für ihn wie ein neues Terrain und gerade deswegen kroch er auf dem Gras herum, oder kletterte auf alle Bäume um diese nach der Auftragsblume zu durchsuchen.
"Leichter gesagt als getan son Mistding zu finden.. Kein Wunder dass es nicht so oft Blumen gibt die wie Leitern aussehen...!"
Kaum hatte sich Kurono auf den Weg begeben und seine Wut darüber ausgelassen, dass er die Blüte nicht finden konnte, schon war auch die Viertelstunde vorbei die er fast verpasst hätte. Da er nicht wie ein Idiot (seiner Meinung nach) vor hatte nachzufragen, ob man ihn hören konnte während er die Zeitangabe machte, wollte er es möglichst laut sagen, sodass man ihn wirklich hören konnte.
Die erste Reaktion auf seine Meldung war leider keine positive, denn es war Aois. Eine Menge unberechtigstes Geschrei für den armen Genin, der doch nur seine Arbeit als Teamleiter erledigte.
>>Da kann ich mich wohl wirklich auf Prügel nach der Mission gefasst machen -schon wieder...<<
Ein armseeliger Gedanke, dass er sich das von Aoi bieten lassen musste, aber was sollte er machen? Wenn sie wütend ist war mit ihr noch nie zu spaßen, diese Erfahrung machte in dem einen Jahr der Genin und war nicht stolz darauf.
Nach kurzer Zeit antworteten dann Yumi, welche ebenfalls eine Beschreibung der Blüte folgen ließ und somit dem Yuusha die Augen öffnete.
"So eine Blume?!? Ich glaub ich hab sie hier irgendwo in der Nähe gesehen!"
Die Stimmung war angespannt! Heroisch lief Kurono zurück, denn er war sich sicher diese Mission gemeistert zu haben! Zum allerersten Mal war er derjenige der die Glanzleistung vollbringen würde.
Dem Yuusha war alles andere egal und mittels der Baumlauftechnik lief er den Baum hoch wo er meinte diese Blume gesehen zu haben. Es war ein kurzer Moment der Freude, denn einzig und allein die Farbe der Blätter stimmte überein, das war aber auch schon alles...
Der Schock sorgte dafür, dass Kurono seine Chakrakontrolle vernachlässigte und vom Baum auf das Gras plumpste während es die anderen mithören konnten...
"Falscher Alarm... Hier ist nichts... Sucht weiter.."

  Spoiler Spoiler

I am the bone of my sword
Steel is my body and fire is my blood
I have created over a thousand blades
Unknown to death nor known to life
Have withstood pain to create many weapons
Yet those hands will never hold anything
So as I pray - Unlimited Blade Works
Du bist mir eh verfallen Kurono

Signaturbild von Kyokuko Tsuki
  • Zum Seitenanfang

Suzuki Yumi

LIPGLOSSFREAK ! <3

Beiträge: 84

Geburtstag: 19. Februar 1993 (25)

0 Auszeichungen

7

Donnerstag, 20. Mai 2010, 19:55

Nun stand das Mädchen auf dem Felsen und betrachtete die schöne Aussicht von oben. Dabei achtete sie besonders auf die vielen Blumen die hier und dort wuchsen. Irgendwie ungewohnt von Yuuka Sensei ihre Genin mit mangelnder Information auf Mission zu schicken. Wussten Aoi und Kurono wie die Blume aussah? Schon bald wären die 15 Minuten um und das Team würde sich beraten können. Dann würde Yumi aufjedenfall nachfragen.
Doch dies war wohl nicht mehr nötig. Yuuka tauchte plötzlich hinter ihr auf und das Mädchen erschrack leicht. Sie war besorgt und hatte Angst, dass sie was falsches gemacht hatte. "Yuuka Sensei, was ist los?", fragte Yumi neugierig. Sie bekam ein Bild in die Hand gedrückt. Eine Blume war darauf zu sehen. "Achsoooo, verstehe, dass ist also die Himmelsleiter. Na zum Glück ich dachte schon wir müssen irgendwie ahnungslos eine Blume suchen", dabei zeigte sie auf die Blume im Haar. "Arigatou, das wird die Sache bestimmt erleichtern. Ich werden den anderen beiden sofort bescheid geben." Mit einem Lächeln bedankte sich die Genin. "Achja, wurde mir das Bild bewusst erst jetzt gegeben oder haben sie es einfach vergessen?", grinste das Mädchen ihren Sensei an. Eine Antwort bekam sie zunächst nicht. "Wie auch immer, kann jedem mal passieren",kommentierte sie und zwinkerte Yuuka zu.
Nachdem Yuuka wieder weg war hörte Yumi die Stimme Kuronos aus dem Headset. Nicht lange und Aoi meldete sich auch. Sie klang verärgert und drohte Kurono mal wieder. Yumi lachte und antwortete: "Bei mir läuft alles gut. Ich habe gerade Yuuka Sensei getroffen und sie hat mir ein Bild von der Blume gegeben. Ich nehme an ihr wisst auch nicht wie sie aussieht also hört gut zu". Die Kunoichi beschrieb die Blume so gut es ging und ihre Kameraden überlegten kurz. Kurono brüllte ins Mikro, dass er so eine Blume schon gesehen hätte. "Woooow, echt? So schnell, dann hol sie doch mal". Einige Minuten vergingen und die beiden Mädchen warteten auf eine Rückmeldung von Kurono. Yumi war gespannt. Sollte er wirklich per Zufall diese Blume gesehen haben? Das wäre echt Glück, immerhin war diese Blume selten und lies sich anscheinend nicht so leicht finden. Doch als Kuronos Bericht kam, herrschte bittere Enttäuschung. Es war nicht die gesuchte Blume... "Ok hast du einen Vorschlag wie wir weitervorgehen sollen?", fragte das Mädchen dem Teamleiter.
Stecki Jutsu Logbuch


ALMIGHTY KEY
  • Zum Seitenanfang

Gin Aoi

|kawaii suterususentouki|

8

Donnerstag, 27. Mai 2010, 18:17

Pudelnass und ziemlich genervt von dieser Mission zog Aoi sich aus dem Wasser und fing erst mal an alles möglich aus zu wringen. Währenddessen lauschte sie Kuronos und Yumis Worten. Vor allem bei Yumi horchte sie auf und verglich ihr eigenes Bild der Blume mit dem was die andere Rosahaarige sagte. Tatsächlich hatte Aoi sie so ähnlich in Erinnerung gehabt, doch bevor die Kunoichi sich äußern konnte teilte Kurono ihnen euphorisch mit, dass er eine solche Blume auf seinem Weg gesehen hatte. Nach einigen Minuten, in denen Aoi endlich fertig wurde ihre Kleidung ein wenig an Wasser zu erleichtern kam eine erneute Nachricht von ihrem Blauhaarigen Teamkameraden. Zwar keine gute, aber immerhin flog sie dabei nicht wieder in den plätschernden Fluss hinter ihr. „Ich denk mal, das heißt weiter suchen. Was sollen wir denn sonst machen... Viele Alternativen haben wir ja nicht wirklich.“ antwortete Aoi auf Yumis Frage und setzte sich wieder in Bewegung. All die Blumen, an denen sie auf ihrem Weg vorbeiging sahen der Gesuchten nicht einmal ein Stück ähnlich und allmählich wurde es Aoi zu bunt. „So ein verdammter Mist.. Wer denkt sich so eine Mission aus.. Soll der alte Sack sie selber suchen...“ fluchte sie laut und schlug sich dann schockiert die Hand vor den Mund. Hatte sie gerade wirklich einen unschuldigen, alten Mann beleidigt? Röte stieg ihr ins Gesicht und sie war heilfroh, dass niemand sie sehen konnte und sie hoffte auch inständig, dass die anderen zwei trotz Headset nichts mitbekommen hatten. >>Dafür musst du dich entschuldigen, Aoi...<< ermahnte sie sich in Gedanken. Nur wenige Sekunden darauf hegte sie erneut einen Groll gegen den Auftraggeber, beließ es jedoch bei Flüchen in ihren Gedanken. Schlimm genug, dass sie ihn verfluchte, aber immerhin musste es nicht jeder hören... Just in diesem Moment betitelte sie die Mission erneut als ein „unerfreuliches Ereignis“, als sich vor ihr plötzlich eine Schlucht auf tat. Abrupt blieb Aoi stehen und unterdrückte einen Schreckensschrei. Vorsichtig lugte sie dann über den Rand der Schlucht hinaus und starrte in das dunkle Schwarz. „Oh.. Wie tief es da wohl runter gehen mag.“ murmelte sie leise. Plötzlich krachte es unter ihr leise. Verdutzt starrte die Kunoichi nach unten, als auf einmal der Rand der Schlucht unter ihr weg brach. Dieses Mal konnte sie einen Schreckensschrei nicht unterdrücken, doch sie schaffte es wenigstens sich im letzten Moment an dem verbliebenen Rand fest zu krallen. Verzweifelt versuchte sie sich wieder hoch zu ziehen, doch der Rand fing gefährlich an zu bröckeln. Aoi schluckte schwer und versuchte sich ruhig zu halten. „Yumi.. Jiseki.. Ich hab da ein kleines Problem.“ sprach sie ruhig in ihr Headset. „Ich.. häng hier so in der Gegend rum.. Hilft mir bitte jemand!“ Die letzten Worte der Rosahaarigen waren nun nicht mehr so ruhig, nein, beinahe schon panisch. In ihren Gedanken spielte sich immer wieder die gleiche Szene ab. Der Rand bröckelte ihr unter den Fingern hinweg, bis sie sich letztendlich nicht mehr festhalten können und in die Tiefe stürzen würde.
Kuchiyose ||| Gin Aoi ||| Jutsu ||| Logbuch
"Still waters run deep, yawning waters, deeper still"
  • Zum Seitenanfang

Yuusha Kurono Männlich

Koyuu Kekkai

Beiträge: 109

Geburtstag: 16. Januar

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Kirigakure

Beruf: Ninja

1 Auszeichung

9

Mittwoch, 16. Juni 2010, 22:40

"Aoi?!? AOI!!! Halte durch, ich komme! Los Yumi! Schnell, wir müssen sie finden!"
Diese Panik, das konnte nur heißen dass sie in Lebensgefahr war und unbedingt Hilfe brauchte!
>>Denk nach Kurono! Denk nach! Wo kann sie nur sein?!?<<
Wenn er überlegte, wie er die Teams einteilte, dass wäre er in seiner Position sicherlich um einiges schneller bei Aoi, aber wer wusste ob er sie überhaupt finden würde? Das einzige was er wusste war, dass die Mission nichts war gegen das Leben seiner Teamkollegin und somit würde er sie entweder finden oder Yumi, aber trotzdem mussten sie schnell handeln!
>>Ich muss doch irgendwas gehört haben, sie muss hier irgendwo in der Nähe sein!<<
Kurono rannte in die Richtung des Bereiches von Aoi, er erinnerte sich: Sie hatte Zeichen in die Bäume geritzt, sodass man ihre Spuren zurückverfolgen konnte und diese musste er nur finden, sowie ebenfalls auf ihre möglichen Hilfeschreie achten!
Der Genin lud Chakra in seine Beine, rannte so schnell es nur ging und suchte, rannte voraus in der Hoffnung die Zeichen zu finden und nach kurzer Zeit kamen sie bereits und ebenfalls die Schreie der Kunoichi konnte er vernehmen.
"Aoi, halte durch! Gleich bin ich da!"
>>Ich könnte es mir nie verzeihen, wenn ich zu spät komme!!<<
Der Wald löste sich langsam und er näherte sich der Schlucht. Er bemerkte Aois Hand und schnappte sie sich sofort.
"Gleich haben wirs, gib mir noch die andere Hand, ich ziehe dich hoch."
Mit Mühe und Not klappte es die Genin hochzuziehen und er verkneifte sich jegliches Kommentar darüber wie schwer es war sie hochzuziehen, der passende Zeitpunkt war es sowieso nicht..
"Ich hab sie Yumi, puh.."
Er konnte nurnoch aufatmen, sie war gerettet..
"Da wärs ziemlich runtergegangen.. Haben nochmal alle Schwein gehabt."

(@Yumi: wäre passend, wenn du noch die Blume findest und wir die Mission abgeschlossen hätten ^^)

  Spoiler Spoiler

I am the bone of my sword
Steel is my body and fire is my blood
I have created over a thousand blades
Unknown to death nor known to life
Have withstood pain to create many weapons
Yet those hands will never hold anything
So as I pray - Unlimited Blade Works
Du bist mir eh verfallen Kurono

Signaturbild von Kyokuko Tsuki
  • Zum Seitenanfang

Suzuki Yumi

LIPGLOSSFREAK ! <3

Beiträge: 84

Geburtstag: 19. Februar 1993 (25)

0 Auszeichungen

10

Dienstag, 22. Juni 2010, 21:29

Nach Jisekis Fehlalarm untersuchte Yumi die Gegend weiter, fand aber nichts, dass nur annähernd aussah wie eine Himmelsleiter. Schade, zur Not hätte man ja irgendeine Blume nehmen können, die der Himmelsleiter ähnelte. 'Ich wette der Alte weiß selbst nichtmal wie die Blume aussieht'.
Die Kunoichi beschloss in den Wald zu gehen, der von ihrem Standort aus zu sehen war. Geschickt sprang sie vom Felsen runter und machte sich auf den Weg. Unterwegs betrachtete sie genau ihr Umfeld. Das Mädchen durchquerte ein Beet, welches direkt am Waldrand lag. Da sie von Oben aus eine bessere Sich hatte, sprang sie zunächst auf einen Baum, der am Eingang des Waldes stand. Yumi wollte ihre Arbeit sorgfältig machen, also nahm sie sich vor den Wald stück für stück zu untersuchen, da man eine Blume leicht übersehen konnte. Mit einem forschenden Blick und mit voller Konzentration betrachtete sie die Gegend. Plötzlich hörte sie ein lautes Geschrei in ihrem Ohr und erschrack. Dabei musste sie tatsächlich mitschrein und hielt sich ruckartig den Mund zu. Irgendetwas war geschehen, aber nichts Gutes !
„Ich.. häng hier so in der Gegend rum.. Hilft mir bitte jemand!", dies waren Aois Worte. Hysterisch sprang sie vom Baum runter. Sie musste sofort ihrer Freundin helfen, doch war sie schon ein ganzes Stückchen von ihrem Treffpunkt entfernt und Aoi ganz bestimmt auch. Wie sollte sie sie finden? Das Mädchen schaute hastig nach links und nach rechts, welche Richtung war jetz die Richtige? Würde sie durch den Wald schneller zu ihrer Freundin gelangen? Letzendlich entschloss sie sich, den Weg zurück zu laufen, bevor sie sich irgendwo in den Wäldern verirrte. Gerade als sie losrannte, stoch ihr etwas blaues ins Auge. "Das gibts doch nicht", staunte sie. Es war tatsächlich die gesuchte Himmelsleiter, zumindestens glaubte Yumi es. Doch ohne weiter nachzudenken riss sie die Blume aus der Erde und rannte mit ihr in der Hand los. 'Aoi ich bin gleich da', spornte sie sich an. Kurze Zeit später, als Yumi am verabredeten Treffpunkt war, bekam sie von Kurono zu hören, dass er Aoi gefunden hatte. "Gott sei dank, geht es ihr gut?", fragte die Kunoichi besorgt. "Ach und ich bin an unserem Treffpunkt, ich glaube ich habe die Blume gefunden", verkündete sie die Freudensnachricht.
Stecki Jutsu Logbuch


ALMIGHTY KEY
  • Zum Seitenanfang

Gin Aoi

|kawaii suterususentouki|

11

Donnerstag, 24. Juni 2010, 15:14

Langsam aber sicher schwand Aois Kraft dahin und beinahe hätte sich die Kunoichi schon abgeschrieben. Ihre Finger wurden taub und immer mehr kleine Steinchen bröckelten unter ihrer Hand fort. Verzweifelt versuchte sie noch einmal um Hilfe zu rufen, doch ihre Stimme versagte ihr allmählich, so lange und laut, wie sie schon durch die Gegend gebrüllt hatte. Plötzlich hörte sie etwas und mit jeder Sekunde wurde das Geräusch lauter, bis es zu einem Rufen angeschwollen war. Ein kleiner Funke Hoffnung flammte in Aoi auf, als sie ihren Namen hörte und die Stimme als die Kuronos erkannte. Sie murmelte ein leises „Um Himmels Willen..“ vor sich her, als wie aus dem Nichts der blauhaarige Schopf des Genins über ihr auftauchte und er ihre Hand ergriff. Mit Müh und Not schafften sie es Aoi über die Klippe zu hieven und als die Kunoichi wieder festen Boden unter sich spürte seufzte sie erleichtert auf. Ihre Hände umklammerten immer noch Kuronos und erst nachdem sie sich einigermaßen beruhigt hatte ließ sie ihn los. Im gleichen Moment drang Yumis frohe Botschaft durch das Headset. Verzweifelt versuchte Aoi sich zu einem Lächeln zu zwingen, doch es wirkte eher unbeholfen, als wirklich fröhlich. Noch einmal holte die Rosahaarige tief Luft und wollte Kurono danken, doch dass einzige was sie zustande brachte war ein leises Schluchzen. Urplötzlich wurde ihr bewusst was gerade passiert war und ihre Augen füllten sich mit Tränen. „Ich hasse diese Mission!“ stieß sie hervor und wischte sich eine Träne weg, die ihr über die Wange kullerte. „Ehrlich. Die ist wirklich scheiße! Ich will nie wieder so eine doofe Blume suchen und diese dumme Himmelsleiter hasse ich erst recht!!“ sagte sie dann und kurz darauf fügte sie ein jammerndes „Ich will nach Hause...“ hinzu. Der Tag war für sie gelaufen und die Mission erst recht. Ihre Nerven waren am Ende und wahrscheinlich würde sie Morgen keine Stimme mehr haben, wegen diesem ganzen Gebrülle. Die Genin wollte einfach nur in ihr Bett zurück und für die nächsten zwei Wochen darin liegen bleiben und jede anstehende Mission, die irgendwas mit Blumen zu tun hatte, dem Mizukagen und Yuuka sofort an den Kopf werfen.
Kuchiyose ||| Gin Aoi ||| Jutsu ||| Logbuch
"Still waters run deep, yawning waters, deeper still"
  • Zum Seitenanfang

Yuusha Kurono Männlich

Koyuu Kekkai

Beiträge: 109

Geburtstag: 16. Januar

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Kirigakure

Beruf: Ninja

1 Auszeichung

12

Samstag, 26. Juni 2010, 00:44

"Die Mission ist vorbei und ich bezweifle, dass wir wieder nach einer Blume suchen müssen, also hast dus überstanden."
Kurono stand auf sobald Aoi seine Hand losließ und reichte sie ihr mit einem kleinen Lächeln wieder, damit sie leichter aufstehen konnte.
Es war für den Genin doch witzig, dass das Mädchen eine lebensbedrohliche Situation benötigte, um sich irgendwie "öffnen" und ihren Gefühlen freien Lauf lassen zu können. Es passte einfach nicht so sehr in das teilweise ausgeprägte Klischeedenken Kuronos, welches sich über die gesamte Damenwelt für ihn durchzog. Dass aber mindestens seine beiden Kolleginnen eine Ausnahme darstellten, war ihm schon seit einem Jahr bewusst.
"Ich bin froh, dass ichs noch rechtzeitig geschafft habe dir helfen zu können. Hätte es mir nie verziehen, wenn du hier runtergefallen wärst und tragisch wärs sowieso gewesen."
Die Worte waren früher draußen als dass der Kopf sie realisierte. Wieso sagte er dies? War es nicht idiotisch gleich nach einer Situation wo man dem Tod entflohen ist nochmal diesen anzusprechen? Kurono verwarf diese Gedanken, es war der falsche Zeitpunkt über diese nachzudenken.
"Lass uns dann lieber zurück zum Treffpunkt gehen und diese Mission abschließen damit wir uns alle ausruhen können."
Angekommen bei Yumi gratulierte Kurono ihr herzlich. Sie war diejenige, die sie alle vom Leiden der Mission erlöst hatte und eine Pause hatte jeder nötig, außer eventuell Yuuka-sensei..

  Spoiler Spoiler

I am the bone of my sword
Steel is my body and fire is my blood
I have created over a thousand blades
Unknown to death nor known to life
Have withstood pain to create many weapons
Yet those hands will never hold anything
So as I pray - Unlimited Blade Works
Du bist mir eh verfallen Kurono

Signaturbild von Kyokuko Tsuki
  • Zum Seitenanfang

Beiträge: 91

Geburtstag: 28. Februar 1990 (28)

2 Auszeichungen

Themenstarter Themenstarter

13

Samstag, 26. Juni 2010, 23:43

Im Grunde hatte Yuuka ja geplant, die Teamarbeit ihrer Schützlinge während der Mission zu überwachen, nur leider machte ihr ein altbekanntest Problem mal wieder einen Strich durch die ach so simple Rechnung. Orientierung… im Wald, wo alles gleich aussieht… Wer sollte denn hier auch schon den Wald vor lauter Bäumen finden? Und wer den Wald nicht finden kann, der findet auch keine Genin darin. Blöderweise hieß das aber auch, dass Yuuka nicht das Geringste gegen den "kleinen" Zwischenfall, welcher sich Aoi zutrug, tun konnte. Glücklicherweise hatte Kurono aber schnell und effektiv gehandelt und die junge Genin vor einem vermeintlichen Unglück bewahrt. Erleichterung breitete sich in der Jounin aus, als sie über ihr Headset hörte, dass nun doch wieder alles den Umständen entsprechend gut verlaufen war. Für einen Moment dachte sie schon darin, die Mission jetzt schnellmöglich zu beenden, was aber durch den plötzlichen Erfolg Yumis vermieden werden konnte. Ohne weitere Umschweife gab sie also über ihr Headset bekannt, dass sie zurück zum Dorf gehen sollten, was diese auch taten. Nur Yuuka blieb –natürlich rein zufällig- noch etwas zurück und kam erst 15 Minuten nach den Genin am Dorf an. Ein kleiner Waldspaziergang tat doch jeder erschütterten Mine gut.

Erfreut registrierte die Jounin, dass es allen gut ging und zerquetschte heranstürmend Aoi erst einmal in einer festen Umarmung und wollte sie gar nicht mehr loslassen. "Hast du dich verletzt? Geht es dir gut? Was ist überhaupt passiert? Weißt du überhaupt, was du mir für einen Schock eingejagt hast? Mach sowas bloß nicht noch einmal! Kinobori no Waza wird nachgeholt!", presste sie in nur wenigen Sekunden über die Lippen und konnte dann endlich mit den Kleinen zum Auftraggeber aufbrechen.

Dieser war mehr als erfreut darüber, dass das junge Team Erfolg hatte und bedanke sich mehrfach. Selbstverständlich gab Yuuka sämtliches Lob stets an ihre Genin weiter, denn sie selbst hatte ja im Grunde rein gar nichts zum Erfolg der Mission beigetragen. Nun war es Zeit für Freizeit. Allerdings nur für die Genin, die den restlichen Tag, der sich langsam auch schon wieder dem Ende entgegen neigte, frei bekamen. Das hatten sie sich verdient, besonders Aoi, die jetzt erst einmal den Kopf frei bekommen sollte. Den Bericht noch schnell beim Mizukage abgegeben, der sich auch schockiert, aber auch erfreut zeigte und schon konnte auch ihr Feierabend beginnen...

>> [Timeskip] Atrium
  • Zum Seitenanfang

Suzuki Yumi

LIPGLOSSFREAK ! <3

Beiträge: 84

Geburtstag: 19. Februar 1993 (25)

0 Auszeichungen

14

Mittwoch, 7. Juli 2010, 14:21

Ein Stein viel Yumi vom Herzen, als sie sah das es Aoi und Kurono gut ging. Zwar konnte man die Panik und den Schock in Aois Gesicht noch sehen, doch immerhin war ihr nichts weiter schlimmes passiert. Die Kunoichi umarmte ihre Freundin und ernannte Kurono zum "Hero" des Tages, was ihm sicherlich gefallen würde. "Dafür hast du dir was ordentliches zu Essen verdient", lobte sie ihn. Auch Yuuka kam schon bald und das Team war kopmlett. Die Mission war erfolgreich und der alte Mann war ebenfalls erfreut über den Erfolg.
Für den Rest des Tages bekamen die Genin frei. Yumi wollte eigendlich noch an den Strand gehen und ein wenig planschen doch wie es aussah wollte Aoi einfach nur nach Hause- was ja auch verständlich war. Vielleicht würde sie alleine gehen, oder sie würde zur Feier des Tages irgendwo Essen gehen, ganz entspannt. Trotzdem wollte sie ihre Freunde nochmal fragen, vielleicht hatte Kurono ja Lust. "Mh ich weiß ja nicht was ihr jetzt noch so vor habt, aber ich habe Bärenhunger. Lust noch irgendwo essen zu gehen? Vielleicht nen Picknik am Strand?" Somit würde sie ja eventuell doch noch planschen können und Kurono etwas ausgeben können.

-> Die Ebene (weite wiese)
Stecki Jutsu Logbuch


ALMIGHTY KEY

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Suzuki Yumi« (5. September 2010, 21:03)

  • Zum Seitenanfang

Gin Aoi

|kawaii suterususentouki|

15

Sonntag, 11. Juli 2010, 14:31

Krampfhaft versuchte Aoi ihre Tränen zurück zu halten, doch nach Kuronos Worten und der erneuten Erinnerung an das eben passierte konnte sie einfach nicht anders. Trännen rollten über ihre Wangen und sie schluchzte leise auf. Nichtsdestotrotz nahm sie die Hand des Blauhaarigen und ließ sich aufhelfen. „Tut mir leid. Danke, dass du mir geholfen hast. Du hast ja recht, wenn du nicht gewesen wärst.. Danke.“ presste sie hervor und wischte sich erneut über ihr Gesicht, bevor sie sich mit Kurono auf den Weg zum Treffpunkt machte. Ohne weitere Umstände kamen sie nach kurzer Zeit auch dort an und Aoi musste erstmal zwei heftige Umarmungen über sich ergehen lassen. „Als ob ich das extra gemacht hätte..“ murmelte sie nach Yuukas Worten vor sich hin und wurde leicht rot. Ihr Sensei hatte ja Recht.. In ihrem Alter hätte sie schon lange das Kinobori no Waza beherrschen müssen. Hätte sie dass, wäre das ganze Unglück auch gar nicht passiert. Gedanklich notierte Aoi sich, dieses Jutsu als nächstes zu lernen und wandte sich dann zu Yumi. „Ein Picknick und entspannen am Strand find ich gut.“ sagte sie und konnte es kaum erwarten sich im warmen Sand zu entspannen.

tbc: Atrium
Kuchiyose ||| Gin Aoi ||| Jutsu ||| Logbuch
"Still waters run deep, yawning waters, deeper still"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gin Aoi« (6. August 2010, 02:22)

  • Zum Seitenanfang

Yuusha Kurono Männlich

Koyuu Kekkai

Beiträge: 109

Geburtstag: 16. Januar

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Kirigakure

Beruf: Ninja

1 Auszeichung

16

Sonntag, 11. Juli 2010, 20:16

"Ich ein Held? Find ich spitze!"
Bei den Worten fühlte sich Kurono einfach nur gut und bekam ein großes Grinsen. Es war schon zu lange so, dass er nichts bei einer Mission geleistet hatte oder irgendetwas gutes schaffte. Trotzdem war der Gedanke nicht so schön, dass diese "gute Tat" daher rührte, dass einer seiner Teammitglieder in Gefahr war. Ein typischer Nachgeschmack halt, aber zum Glück nahm es ja kein schlechtes Ende.
Kuronos Magen gab einen lauten Brummer von sich und stimmtes Yumis Aussage zu, denn auch er war hungrig. Trotzdem wurde er rot, weil es war etwas peinlich, dass sein Bauch so laut knurrte.
"Ich schätze mal ich hab auch Hunger und beim Strand zu entspannen wird bestimmt ein tolles Ende des Tages."
Mit diesen Worten ging es danach zum Auftraggeber der glücklich die Blume entgegennahm. Kurono dachte sich nur seinen eigenen Teil..
'Zu schade dass eine Blume nicht ausreicht um in einer heißen Quelle die Damen willig zu machen Fotos von sich schießen zu lassen.. Ich verstehe den Auftraggeber jedenfalls nicht..'
Bei diesen Gedanken erinnerte sich der Genin was er selbst noch machen könnte - seine Kamera zum Strand nehmen, denn es würde bestimmt genug Schöhnheiten zum Abknipsen geben und seine "Galerie" wurde sowieso bereits längere Zeit nicht mehr erweitert..
'Ich nehms einfach von Zuhause mit, dann passt das schon.'

tbc: Atrium

  Spoiler Spoiler

I am the bone of my sword
Steel is my body and fire is my blood
I have created over a thousand blades
Unknown to death nor known to life
Have withstood pain to create many weapons
Yet those hands will never hold anything
So as I pray - Unlimited Blade Works
Du bist mir eh verfallen Kurono

Signaturbild von Kyokuko Tsuki
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen