Dienstag, 16. Juli 2019, 11:37 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kyuunin. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Yuusha Kurono Männlich

Koyuu Kekkai

Beiträge: 109

Geburtstag: 16. Januar

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Kirigakure

Beruf: Ninja

1 Auszeichung

Themenstarter Themenstarter

1

Mittwoch, 25. Februar 2009, 19:59

Yuusha Kurono (inaktiv)


Quelle

Name: Yuusha Kurono - Hero Kurono

Geburtsdatum/Alter: 29.02. 11 v. Zen Saki / 18

Größe: 1,83 m

Gewicht: 74 kg

Geschlecht: männlich

Aussehen:
Ein junger Mann, der nach außen hin mutig und stark wirkt, wie eine Führungspersönlichkeit die jede Schlacht gewinnt. Er hat etwas längere, türkisfarbene Haare, fast chaotisch wirkt der Stil wie er sie trägt, ordnungslos und dennoch stets in Form. Er hat außerdem grüngelbe Augen, alles geerbt von seiner Mutter, gefolgt von kurzen, dünnen Wimpern.
So sehr er früher auch mehr seiner Mutter ähnelte, passt sich Kurono nach und nach seinem Vater an. Somit kann man davon ausgehen sagen, dass er inzwischen beiden Elternteilen nachkommt und langsam erwachsen geworden ist. Mit seinem aufrechten, selbstbewussten Gang zeigt er der Welt, dass dieser Yuusha kein Milchbubi mehr ist, sondern er noch einiges zu erledigen hat.
Sein Körperbau ist kräftig und muskelbepackt - aber nicht überladen. Seine Kleidung ist von der Farbe her stets so gewählt, dass sie auffällig, doch ebenso einheitlich wirkt. Der Farbton ist meist zwischen blau und weiß gewählt, was zu seiner Haarfarbe und Ausstrahlung passt. Eine lange Hose und ein langes Hemd, bzw. ein langer Pullover ist fast alltäglich zusammen mit ihm anzutreffen. Die Länge hängt davon ab, ob es kälter oder wärmer ist und ob es regnet, oder nicht.
Seine Schuhe sind stets so gewählt, dass sie zu der jeweiligen Situation passen, somit trifft man ihn während seines Trainings immer mit festen
Schuhen, die einiges aushalten können, mit Sandalen dagegen wenn er nichts vorhat oder beispielsweise in der Stadt bummelt und sich umsieht. Zusätzlich trägt er in kampffreien Zeiten Kopfhörer mit sich, welche allerlei Schall isolieren und ihm auch ruhige Momente geben.

Rang: Chuunin
Akademist mit 8 Jahren
Genin mit 12 Jahren
Chuunin mit 17 Jahren

Clan/Familie: Yuki Clan
Yuusha 'Koori' Kurono: Vater, verstorben, Jounin
Yuusha Ishizu: Mutter, ehemalige Chuunin, nun Hausfrau

Geburtsort: Kirigakure

Aufenthaltsort: Mizu no Kuni

Team: Tokubetsu Kaizai Butai (Special Intervention Squad)
früher: Suzuki Yumi; Gin Aoi

Team 1:
Takahashi Shizuka - Chuunin
Yuusha Kurono - Chuunin
Yamato Kira - Chuunin
Tsunami Mako - Jounin

Team 2:
Yuura Seijo (NPC) - Jounin
Seiei Setsuna (NPC) - Jounin
Toriyaki Kageyama (NPC) - Chuunin
Yuuy Haruka (NPC) - Chuunin

Sensei: Tsunami Mako
früher: Demizu Yuuka

Elementzuneigung: Suiton, Fuuton, Hyouton

Beherrschte Elemente: Fuuton, Hyouton

Inventar:
  • 20 Kunai
  • 20 Shuriken
  • 10 Jibaku Fuda
  • Medical-Kit;
    Inhalt: Mehrere Verbände, Blutstopp-Pillen, Schere, Pinzette, ein
    Döschen Heilsalbe, starkes Schmerzmittel, Gegengift gegen die gebräuchlichsten Halluzinogene und sonstige Gifte
  • 8 Rauchbomben
  • 1 chakraleitendes, sehr leichtes Katana
  • 4 Soldatenpillen
  • 3 leere Schriftrolle
  • 1 Fernglas
  • 1 Tarndecke (benötig für Kakuremino no Jutsu (Magic Cloak of Invisibility Technique))
  • 1 einfahrbarer roter Bo


Kampfstil: Kurono hat seinen Kampfstil im Vergleich zu früher um einiges verbessert und greift nicht mehr planlos seine Gegner mit dem Schwert an. Inzwischen analysiert der Chuunin seine Gegner so lange wie möglich und überlegt sich eine effektive Strategie gegen die Feinde. Auch unter Stress behält der Yuusha die Ruhe und kämpft entschlossen, um die Ziele zu erreichen, welche zu erreichen sind.

Es gibt nur selten Situationen, in denen er gezwungen ist sich planlos in ein Gefecht zu stürzen - hauptsächlich wo es um Menschenleben geht. Doch auch in diesen Momenten kämpft Kurono ruhig und beachtet die Feinde, um die Schlacht mit so wenig Verlusten wie möglich zum Sieg zu führen. Auch in Gruppenkämpfen ist der Yuusha nun fähig effektive Kommandos zu erteilen und seinem Rang als Chuunin gerecht zu werden. Dies macht auch seine Position im neuen Team aus.

Seine Angriffe bestehen aus einer effektiven Kombination aus Fuuton und Hyouton Ninjutsu, in denen die Feinde ab- oder eingeschlossen werden und damit die gegnerische Dynamik effektiv unterbunden wird. Dies ermöglicht es, mit den eigenen Truppen möglichst verlustfrei zuzuschlagen und selbst im Nahkampf gegen stärkere Feinde die Oberhand zu behalten. Nahkampfattacken mit chakrageladenem Schwert und normalem Bo runden Kuronos Fertigkeiten ab und machen ihn zu einem guten Allrounder, der jedoch im waffenlosen Kampf weniger brilliert. Der Yuusha hat auch keine Scheu auch schwächere Feinde mit all seiner Macht zu bekämpfen, denn wer unterschätzt verliert.

Stärken: Dieser Shinobi besitzt ein hitziges Gemüt, das sich jedoch unter einer analytischen und oberflächlich ruhigen Ader verbirgt und ihn damit zu einem Taktiker und Gruppenleiter macht, der auch bereit ist ein wenig provokantere Pläne in die Tat auszuführen. Mutiges und dennoch effektives Handeln gehört zu seinen Markenzeichen, genauso wie der Drang das Menschenleben seiner Kollegen zu bewahren und zu erhalten. Leider kann Kurono jedoch nur schwach gegen andere Chuunin brillieren, da nur sein Ninjutsu mit dem Durchschnitt mithalten kann. Trotzdem bietet er eine Reihe an Kampf- und anderen speziellen Erfahrungen, womit der Chuunin ab und zu weiß wie er zu brillieren hat.

Schwächen: Früher konnte Kurono mit vielen Genin mithalten, ja sogar diese übertrumpen - jedoch muss sich der Yuusha nun an Chuunin messen und kann mit seinen Fähigkeiten nur schwerlich mithalten. Nur seine hart erlernten und erarbeiteten sonstigen Fertigkeiten und Erfahrungen lassen ihn nicht vollständig abstinken. Eine weitere seiner Schwächen, welche der Chuunin leider noch immer nicht überwinden konnte, ist der Bereich des Genjutsu. Weiß der Yuusha zwar wie diese ausgehebelt werden können und wirken, so fällt er trotzdem des Öfteren in diese hinein und wird damit zu einem potenziellen leichten Ziel. Kuronos, weitaus schlimmerer, Nachteil ist ein Relikt aus seiner Vergangenheit - der allerersten Chuunin-Auswahlprüfung. Seine erste Freundin verstarb bei diesem Event und hinterließ eine große Spur an Trauer und Verstörtheit, die zwar größtenteils überwunden wurde - aber noch nicht gänzlich verschwunden ist. Daher ist es noch immer möglich, dass Kurono in eine tiefe Depression stoßen könnte.. irgendwann.

Besonderheiten: -

Persönlichkeit: Kuronos Persönlichkeit hat sich in den letzten Jahren drastisch geändert und wurde komplexer und berechenbarer.. was auch "normaler" genannt wird. Ein mutiger junger Mann entstand, der nicht mehr nur den Willen besitzt Menschenleben zu retten, sondern dies auch umzusetzen weiß. Komplexere Missionen, mehr Arbeit im Team - all dies machte den Yuusha zu dem was er jetzt ist und gab dem Chuunin die Kraft, nicht mehr mit jeder guten Tat sein Leben zu riskieren. Er lernte wie fragil ein Leben sein kann und zog seine Lehren daraus, respektiert den Tod aber verkriecht sich dennoch nicht in einem einsamen Loch fernab der Realität. Trotz seines Namens ist der Shinobi weder Held noch Vorbild, jedoch ein guter Mensch nach dem man sich vielleicht doch richten könnte.

Kurono lebt inzwischen nicht mehr lebensfroh, immer gut drauf und für fast alles
leicht begeisterungsfähig, sondern wurde auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt und versucht sein Bestes aus allen Situationen zu ziehen und sich an dem zu erfreuen was er hat, nicht mehr zu hoch über den Wolken zu schweben. Er arbeitet hart und versucht das hitzige Gemüt zurückzuhalten, nichts zu übereilen. Nur Kämpfe die gekämpft werden müssen, kein Risiko das in einem wahren Desaster enden kann und vor allem nicht übertreiben. Kuronos Bewunderung für seinen Vater ist Vergangenheit, die Wahrheit heraus wie Dieser in Wirklichkeit verstarb. Der "Held" mit dem Schakalkuchiyose, endgültig tot. Sein Traum ist es nicht mehr, so zu werden wie er.

Ein wahrer Frauenheld war der Chuunin nie, auch wenn er es sich einreden wollte, aber eine Freundin kam doch eines Tages an seine Seite - bis sie ihm mit aller Gewalt aus den Armen gerissen wurden. Aus dem unterwäschegeilen vorpubertären Kind entwickelte sich damit ein erwachsenerer Mann mit Blick zur Realität, der seinen Hund im neuen Heim liebt.

Charakterstory:
'Heute ist es soweit, wie lange habe ich auf diesen Tag hingearbeitet?'
Der Tag, welchen sich dieser Junge so lange ersehnt hatte, war endlich gekommen. Das Datum, an dem er hoffentlich Genin werden würde, der Zeitpunkt ab dem seine große Reise beginnen würde, sodass er sein Ziel seinen Vater im Himmel stolz zu machen, erfüllen könnte.
Seine Sachen waren gepackt, das Schwert in der Scheide und an seinem Körper befestigt.
Er hatte alles fertig und hoffentlich für jede Situation bereit, was konnte eigentlich schief gehen? Nichts! Das war ja das Gute!
"Mein Schatz, iss noch was bevor du gehst, denn mit vollem Magen geht die Prüfung sicher leichter."
Kuronos Mutter, Hausfrau seit dem Tode von ihrem Mann, dem Vater Kuronos. Den Grund, weshalb sie wirklich ihr Ninjadasein aufgegeben hatte wusste er nicht, doch es hatte damit zu tun, dass sie nicht mehr weiter ihre Arbeit verrichten konnte bei dem Gedanken, dass ihr Ehemann ein Perversling höchsten Grades war, der Schande über ihr Dorf gebracht hatte, indem er in einem fremden Land beim Spannen erlegt wurde, zu peinlich war dieser Gedanke, auch wenn ihr eigentlich niemand den wahren Sachverhalt des Todes erzählt hatte. Sie hatte es einfach im Gefühl, sie konnte es sich einfach denken, dass das der wahre Grund für den Tod gewesen war, was hätte es denn anderes sein können? Ihr Mann war kein Held, er war vielleicht ein Angeber, aber nichts anderes als ein verrückter Spanner. Weshalb sie ihn geheiratet hatte, das war eine Frage welche sie nichtmal selber beantworten konnte...
'Ich hätte auf meine Eltern hören sollen...'
Seitdem war ihr Sohn ihr einziger Stolz, sie wollte nicht, dass er genauso wird, aber sie wollte ihn ebenfalls nicht unglücklich sehen, eine Kombination, welche dazu führte, dass er und auch seine Freunde denken, dass sein Vater ein Held wäre...
Mit vollem Magen verlies Kurono das Haus nach dem Abendessen, er wollte so schnell wie möglich zur Akademie seine Prüfung ablegen.
Pünktlich, sogar ein wenig zu früh, betrat der Junge die Akademie und den Saal, den letzten Bereich, der ihn vom Prüfungsraum trennte. Das einzige Hindernis zwischen ihm selbst und seinem Stirnband.
'Ich schaffe das! Zwar kann ich noch kein Hyouton wie mein Vater, aber ich schaffe das ohne Probleme.'
Ja, sein Vater beherrschte das Hyouton, die Fähigkeit das Eis kontrollieren zu können. Eine Fähigkeit, welche zu heutiger Zeit nicht mehr gefürchtet wird, sondern auf Bewunderung stößt, eine Fähigkeit welche Kurono erreichen wollte, doch er hatte Zeit, er würde es schaffen, er hatte es irgendwie im Gefühl...
Jedoch war jetzt keine Zeit wieder zu träumen, er musste sich konzentrieren, denn inzwischen war der letzte Prüfling vor ihm an der Reihe, nur noch ein paar Momente trennten ihn, es würde nicht mehr lange dauern.
Seine Vorfreude wurde immer größer, er würde es den Prüfern beweisen, er würde den Beweis abliefern, dass er es drauf hat, dass er genauso berühmt werden kann, wie sein Vater und genauso stark.
Da kamen die erlösenden Worte, er war dran, Kurono war an der Reihe.
Die Entfernung zur Tür schien immer weiter zu werden, immer unerreichbarer, war es seine Nervösität? Scheinbar ja, denn erst als ihm viel Glück gewünscht wurde, war wieder alles normal.
"Danke Leute, ich werde euch nicht enttäuschen."
Der Shinobi betrat den Prüfungsraum, die prüfenden Shinobi, alles Chunin Kirigakures, sahen ihn kalt und emotionslos an, keine einzige Gestik, welche menschliche Gefühle darstellte, war ihnen zu entnehmen.
Die Aufgabe war nichtsdestotrotz einfach, er sollte 5 Bunshin erschaffen. Alles andere war egal, hauptsache sie sahen nicht einen Kurono, sondern gleich 6 Stück.
'Soll ich gleich normale Bunshin machen, oder durch irgendeinen Trick die Prüfer mehrere Versionen von mir sehen lassen?'
Er wollte nicht sein Vorrücken durch irgendeine Albernheit gefährden, weshab er einfach das Fingerzeichen formte und 5 Bunshin erschuf.
Dass er durch das erfolgreiche Ausführen des Jutsu bestand, war natürlich selbstverständlich.
Es vergingen weitere 4 Jahre seitdem und nun ist er da, wo er heute steht. Ein starker Shinobi, der auf die nächste Chuuninprüfung hofft, um aufzusteigen. Mit viel Arbeit und Motivation erlernte er ebenfalls das Fuuton, was ihn einen Schritt näher brachte das Hyouton erlernen zu können.
Das Lernen des Fuutons kostete ihn jedoch wirklich viel Anstrengung.
Insgesamt war es ein Jahr stressigen Lernens, denn es gab immer wieder Phasen in denen es kaum voranging, was ihn dazu veranlasste vorzeitig aufzugeben. Glücklicherweise gab es immer Leute, die ihn unterstützten, sei es durch eine gute Mahlzeit, einer Umarmung, oder einfach bloß aufmunternden Worten.
Normalerweise beginnt das Training mit einem speziellen Blatt eines Baumes, doch Kurono benötigte dies nicht, denn er wusste bereits seine Elementzugehörigkeiten: Das Fuuton, das Hyouton, sowie das Suiton
Es hieß für ihn nurnoch sich zu entscheiden. Seine Wahl fiel auf das mächtige Fuuton, denn Hyouton fiel flach, da er dafür die beiden Elemente beherrschen musste und Suiton war ihm zu gewöhnlich in diesem Dorf.
Also blieb Fuuton mit seinen schneidenden Windklingen übrig.
Jedoch hatte sich seine Arbeit gelohnt, nach etlichen Versuchen die Windklingen zu formen und etwas damit zu zerschneiden, wurden seine Ergebnisse immer besser und seine Motivation immer größer, bis sie so groß war, dass er keinen zusätzlichen Enthusiasmus mehr benötigte und sogar nicht mehr versuchte sich selbst mit irgendwelchen "Heftchen" abzulenken.
Am Ende war er ein stolzer Shinobi mit seinem ersten Element und später auch seinen ersten elementaren Jutsu.


Wichtige Ereignisse:
-6 v. Z.S.: Kuronos Vater stirbt bei dem Versuch aus dem Damenbereich einer heißen Quelle zu flüchten. Mordwaffe: ein Bolzen von einer Armbrust, die offizielle Begründung für den Tod des Jounin ist die heldenhafte Verteidigung des Dorfes vor Terroristen

-5 n. Z.S.: Kuronos Freundin verstarb während der Chuunin Prüfung und löste eine tiefe Depression im Yuusha aus
-6 n. Z.S.: Der Shinobi bekommt einen Hund, Flocki, geschenkt und wird wieder zu einem aktiven Mitglied Kiris

Diagramm:


Zweit-Chara:
Hekiougi Rito

Code: Richtig, Akio

  Spoiler Spoiler

I am the bone of my sword
Steel is my body and fire is my blood
I have created over a thousand blades
Unknown to death nor known to life
Have withstood pain to create many weapons
Yet those hands will never hold anything
So as I pray - Unlimited Blade Works
Du bist mir eh verfallen Kurono

Signaturbild von Kyokuko Tsuki

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Hyuuga Akio« (7. Juni 2009, 16:17)

  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen